Youngtimer & Restaurations Blog / Kawasaki

  • Die Königin der alten UT's GPZ1100 UT

    Hier ein paar Eindrücke und Erinnerungen an die große UT, die 1100er die nur 83 und 84 gebaut wurde und dann mit Vorstellung der GPZ900R im Jahre 84 nach und nach verschwand. Ich habe dieses Modell 1984 mit 20 Jahren als Neufahrzeug mit mühsam zusammen gekratzten Geld gekauft. Die Kiste hat es mir damals derart gegeben daß ich nach der Einfahrzeit regelrecht Angst vor ihr hatte und jedes Mal froh war heil zu Hause angekommen zu sein. Enormes Gewicht, eine für diese Zeit enorme Leistung und die damaligen, mit dieser Power nicht mithaltenden miesen Reifen haben mich nach nur 3 Monaten...

    Read more →
  • Eindrücke Kawasaki Z250

    Die "Kleine" Kawasaki Z250 oder mangelnde Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt. Es muss nicht immer groß und schwer sein. Klein und giftig macht genausoviel Freude - nur auf eine ganz andere Art. Die Z250 ist Ihren grossen Schwestern wie der Z500/550 und höher wie aus dem Gesicht geschnitten. Sie hat das selbe kantige Design das Anfang der 80er die "runde Ära" der 70er Jahre Kawas abgelöst hat. Sie ist trotz ihrem kleinen Hubraum erstaunlich erwachsen. 2 Erwachsene sitzen durchaus beqquem auf ihr - wenn es sein muß. Mehr Spaß macht sie alleine zu fahren und die Handlichkeit und Quirligkeit der...

    Read more →
  • Verchromen

    Hier einer der schwierigsten und teuersten Schritte innerhalb einer Restauration in Bezug auf die Einzelteile. Es ist i.d.R. sehr schwer, überhaupt einen Galvanik Betrieb zu finden, der Einzelteile von einem Motorrad verchromt. Gründe: Galvanik Betriebe arbeiten zumeist Serien Aufträge der Industrie ab. Das zeitaufwendige aufarbeiten von Oldtimerteilen und der damit verbundene hohe Anteil an Handarbeit ist kaum lukrativ für die Galvaniken und stört ihre normalen Arbeitsabläufe.  Wenn Sie gar einen Auspuff verchromen lassen wollen kann es Ihnen passieren, daß Sie vehement vom Hof gejagt werden da der Dreck IN dem Auspuff ein ganzes Chrombad ruinieren kann. Das wechseln der Bäder...

    Read more →
  • Schrauben & verzinken

         Heute geht es hier um Schrauben - unscheinbare Bauteile, die überall im Moped vorhanden sind, fast nie beachtet werden und eine sehr große Rolle in Punkto Sicherheit und auch der Optik spielen.       Es gibt weniger wichtige und sehr wichtige Schrauben. Unwichtig ist keine Einzige - also ein Grund sich damit auseinander zusetzen.  In Fahrzeugen sind Schrauben unterschiedlicher Festigkeit verbaut da eine Bremssattelschraube mehr aushalten muss wie eine, die z.B. den Tacho hält. Sie haben eine ganz bestimmte Güte und daher verwende ich NUR originale Schrauben der jeweiligen Fahrzeuge. Bitte niemals angegammelte Schrauben mit welchen aus...

    Read more →
  • Warum sind Chiemgau Classics Bikes teurer?

    Kosten - warum eine Maschine von Chiemgau Classics - ich kann auch eine GPZ900R und sonstige für einen Tausender im Internet beziehen? Ich rechtfertige hier keine Preise - möchte aber Unbedarften Hilfestellung beim Unterscheiden von Flop oder Top geben. Unsere Bikes sind nicht billig aber sehr preiswert. Vor allem für diejenigen, die zwar gern etwas an ihrem Bike machen möchten um es nach eigenen Vorstellungen zu perfektionieren - sich aber nicht ein Faß ohne Boden aufbürden wollen und sich mit Werkstätten, Spezialbetrieben und der Jagd nach Teilen belasten möchten.Man zahlt ne Menge Lehrgeld bevor man die geeigneten Quellen zur Teile Beschaffung...

    Read more →
  • Gedanken zur Youngtimerei

    Hallo, hier werde ich in loser Reihenfolge theoretisches und praktisches zu der Leidenschaft und der Wiederherstellung von alten Boliden zum Besten geben. Natürlich absolut subjektiv und aus der Sicht eines verrückten Gaskranken. Bitte öfters reinschauen. Mein erstes Thema behandelt das Warum und Wieso: Ist es bekloppt sich ein altes Motorrad zuzulegen? Antwort: 200% Ja. Sie fahren schlechter, zicken mehr, bremsen schlechter, haben selten über 100PS und Teile gibt es auch nicht mehr alle dafür. Mit einem aktuellen Motorrad bohre ich mir bei 250 K/mh noch in der Nase, während der Rücken beim Klassiker schon bei 120 K/mh feucht werden kann....

    Read more →