• Kawasaki Z750 Turbo #01 - VERKAUFT/SOLD

  • £0.00

  • Description

    Eine top exklusive und sehr seltene, originale GPZ Turbo.

    In diesem Zustand noch seltener...  

    Technisch und optisch revidiert, zugelassen und fahrbereit. Kawasaki lieferte derzeit im ersten von 2 Turbo Herstellungsjahren Jahren nur ca. 200 Exemplare nach Deutschland. Durch die im Gegensatz zur Kawasaki GPZ750 Turbo unausgewogenen Turbo Vorgänger von Yamaha und Honda war der Ruf von Turbo Maschinen damals sehr negativ und dementsprechend schleppend liefen die Verkäufe. Somit blieben die Stückzahlen dieser aussergewöhnlichen Boliden gering. Zudem hatte die Turbo seinerzeit sehr starke hausinterne Konkurrenz durch die 1984 vorgestellte und damals revolutionäre GPZ900R, die nur wenig teurer war und sich hervorragend verkaufte. Zudem war die 900R schneller und hatte mehr Hubraum bei nahezu gleichem Gewicht was sie zum damals schnellsten Serien Motorrad der Welt machte. Also damals insgesamt sehr schlechte Karten für den Erfolg der GPZ750 Turbo. Heute eine gesuchte Rarität.            

    Erstzulassung 1986, deutsches Modell, Reifen BT45 vorn und hinten neu, große Wartung neu. Die Turbo springt stets nur beim "Anschauen" des Starters an und läuft sofort und auch bei Kaltstart absolut ruhig und sauber. Sie hat einen sehr sonoren, tiefen Sound bei niedrigen Drehzahlen, wird bei zunehmender Geschwindigkeit immer leiser und ihr fehlt das sonst für alte Kawas übliche kehlige und rauhe röcheln. Sie ist eine alte Kawa aber dennoch total anders und vor allem sehr besonders. Ob sie nun GPZ 750 Turbo heisst oder Z750 Turbo - darüber streiten sich die Gelehrten. Für mich ist es eine GPZ da sie unverwechselbar aus der ersten GPZ UT Familie stammt und die GPZ Logos auch stolz auf ihren Motordeckeln trägt. Kawasaki hat sie als Z750 Turbo angeboten.

    Fahrzeug wurde zerlegt, Rahmen professionell lackiert und sehr viele Anbauteile im original Farbton professionell pulverberschichtet. Original Hitachi HT10 Turbolader und Einspritzanlage. Fahrzeug hat nach Fertigstellung eine absolut neuwertige Erscheinung und ist technisch top. Diese Turbo hat noch ihren ersten Originallack im Top Zustand auf den Felgen - siehe Fotos. Plaste Lackteile und Tauchrohre neu lackiert.

    Turbospange, Fussrasten und Fußbremshebel hochglanzpoliert. Stahlflex vorn und hinten. Benzinfilter und Druckschläuche on Top der Wartung neu. Tank innen erntrostet und versiegelt.

    Wegen der enorm hohen Preise für gute original Lader - sofern überhaupt verfügbar - werden oftmals andere Turbolader an die wenigen noch existierenden GPZ750 Turbos verbaut. Technisch legitim, funktioniert in der Regel auch aber so ist es dann keine originale Turbo mehr sondern eher ein Umbau, der auch nahezu an jedem anderen "normalen" Motorrad hätte vorgenommen werden können. Für mich absolut uninteressant da Ihres ursprünglichen Turbo Herzens & ihrer Seele beraubt und nicht mehr die ursprüngliche GPZ750 Turbo sein kann. Daher kommen für mich nur Fahrzeuge mit original Lader in Frage. Diese sind im akzeptablen Zustand, der einen Wiederaufbau rechtfertigt, leider sehr dünn gesäht und zumeist weit über den üblichen Turbo Preisen. 

    Ein originaler Klassiker dessen Zustand man die Jahre absolut nicht ansieht. Original Lader, Einspritzanlage etc. Super Erscheinung, kein Wartungsstau und keine Bastelbude. Auch im Detail. Keine oberflächlich geschönte sondern im Detail mit viel Liebe und sehr hohen Kosten wieder hergestellte GPZ.

    Tanken, fahren, weiterpflegen um den aussergewöhnlich guten Zustand zu erhalten und sich freuen, eines der ungewöhnlichsten Technologieträger der 80er auf 2 Rädern zu besitzen. Dennoch absolut zuverlässig und sehr hohe KM Leistungen möglich - vernünftigen Umgang mit schön warm fahren und vor dem Abstellen noch etwas auslaufen lassen, vorausgesetzt.

    Alt vom Baujahr aber immer noch ein pfeilschnelles Motorrad mit enormer Beschleunigung - auch nach heutigen Maßstäben. Eine typische GPZ einer Zeit, in der jede neu vorgestellte GPZ mit wirklich neuer Technologie und bis dato unbekannten technischen Features die gesamte Konkurrenz erzittern ließ. Ihr Design ist heute noch zeitlos, durch und durch schön, besonders. 

    Es ist ein Motorrad mit 2 Gesichtern, dass aber niemanden überfordert und im Vergleich zu einer GPZ900R ein wahrer Gentleman ist im Fahrgeräusch und der Art der Leistungsentfaltung.  Desto schneller man mit ihr fährt, desto leiser wird sie. Das Pfeiffen des Laders ist präsent aber nie nervig. Man kann sie ganz entspannt wie eine normale 750er fahren ohne den Lader groß Druck aufbauen zu lassen. Ab etwa 3500 RPM gibts den ersten Balken auf der Boost Anzeige und der Spass beginnt. Zieht man dann ordentlich am Kabel und die Boost Anzeige hat etwa 50% Balken geht die Post ab. Aber sowas von... Man hat ratzfatz 180 auf dem Tacho und wenn man sie im höheren Drehzahlbereich hält beim schalten, ist es als ob man mit Maschine an einem gewaltigen Gummiband hängt, dass einen sehr sanft aber dennoch mit enormem Nachdruck nach vorne katapultiert. Sehr, sehr geil!

    Das Fahrgefühl, bzw. die Leistungsentfaltung könnte ich mit keinem anderen Motorrad vergleichen. Es ist sagenhaft und macht enormen Spaß mit der Turbo über die Strassen zu jetten. Ja, man jettet mit einer Turbo und fährt nicht :-). Obwohl sie sauschnell sein kann und den Eindruck einer nie enden wollenden Beschleunigung vermittelt, läuft doch alles an ihr enorm sanft und ruhig ab. Man bekommt keinen Tritt ins Kreuz sondern wird vehement beschleunigt. Auch das vielgescholtene Turboloch ist pillepalle. Klar hat sie eins aber es ist nicht so, das es endlos ist und nervt. Auf gute Beschleunigung folgt halt nur die super Beschleunigung - nicht mehr und nicht weniger. Man ist z.B. hinter einem LKW, zieht links raus und gibt Vollgas.... die Turbo beschleunigt gut und wenn man etwa in Höhe der LKW Fahrer Kabine ist, besteht voller Ladedruck und sie schiesst sich sagenhaft nach vorne. Man braucht noch nichtmal eine Tankfüllung um mit ihr per Du zu sein und flüssig zu fahren.

    Vom Rest her ist es halt eine gute alte Bekannte - eine GPZ UT Unitrak mit all ihren Vorzügen wie Unzerstörbarkeit, gutem Fahrverhalten und trotz damals revolutionärer Technik sehr hoher Unkompliziertheit und Zuverlässigkeit. 

    Nachteile: Sie möchte mit Nachdruck in die Kurven gedrückt werden und Ihre Bremsen sind nicht so verbindlich wie die der 900R aber das war es auch schon. Und braucht halt ihr Ritual das man als Vor- oder Nachteil sehen kann: Benzinpumpe 5 sec laufen lassen bis sie abschaltet, starten. Dem Motor und dem Turbo 1, 2 Minuten beim ersten Tagesstart die Zeit geben ordentlich mit Öl versorgt zu werden und warm zu werden - nach Fahrten nie sofort abstellen sondern 15, 20 Sekunden nachlaufen lassen.

    Der Grundgedanke der Turbo war genial - Superbike Leistung bei Gewicht und Handlichkeit einer 750er. 

    Bis heute gab es nur einige wenige Serien Turbos auf 2 Rädern. Die GPZ war eine von denen, die es am besten konnte und wohl die einzigste, die alltagstauglich war und auch oft mühelos über 100TKM erreicht hat.

    Ein absolut aussergewöhnliches Motorrad - zu schade zum nur sammeln und verstauben lassen. Lieber fahren, es mit ihr richtig krachen lassen und ihre aussergewöhnliche Performance erleben.

    Diese Turbo ist verkauft. Wenn Sie eine Turbo suchen kontakten Sie mich. Ich würde mich dann nach einer geeigneten Turbo zum Wiederaufbau umsehen.